DIBOFLEX-NEU
Bauwerksabdichtung im Wohnbau

diboFLEX

DIBOFLEX-NEU
Für Betonfertigteile

diboFLEX

DIBOFLEX-NEU
Sichere Entwässerung im Brückenbau

diboFLEX

DIBOFLEX-NEU
Rohrdurchführungen von Außen nach
Innen für Wand- und Decken

diboFLEX

DIBOFLEX-NEU
Schottenweise Abdichtung von Stockwerken

diboFLEX

DIBOFLEX-NEU
Zum Umweltschutz gegen auslaufende
Stoffe in der Industrie

diboFLEX

DIBOFLEX-NEU
Die dichte Lösung für alle Rohrdurchführungen

diboFLEX

previous arrow
next arrow

diboFLEX hält Ihr Bauwerk trocken

Das zum Patent angemeldete Trennelement diboFLEX der T-Serie ist die Lösung eines ewigen Problems für die Bauwerksabdichter bzw. Schwarzdecker: nämlich die Erzielung einer tatsächlich dichten Verbindung zwischen den Bitumenbahnen und der Rohrdurchführungen durch Boden/Decke oder Seitenwänden zB. für Wasser, Luft und Gas. Der direkt in den Beton einzugießende Kunststoff-Bauteil besteht aus einer Rohrmuffe mit verbunden Flansch und einem direkt aufgeklebtem Bitumenring.

Wozu dient diboFLEX?

Das Bauwerks-Trennelement diboFLEX T100 dient für die sichere Abdichtung nach DIN18533 an den Durchführungen von Ver- und Entsorgungsleitungen durch Wände und Decken. diboFLEX T100 wird überall dort installiert, wo sich Wasser bildet bzw. eindringen könnte: also insbesondere im Außenbereich in Verbindung mit der Abdichtungsebene.

Ziel soll es sein, dass Wasser erst gar nicht in die Bauteile eindringen kann. Die Baureihe diboFLEX ermöglicht eine sichere Abdichtung von Rohrdurchführungen in allen Bereichen: Neubau und in der Sanierung. Insbesondere wird die Abdichtung von Durchführungen auf Flachdächern durch den Einsatz von diboFLEX ein Kinderspiel.

 

Vielseitig einsetzbar für Ihr Bauvorhaben

diboFLEX ist flexibel einsetzbar: Jedenfalls überall dort, wo langfristige Dichtheit wichtig ist. Egal ob im privaten Wohnbau, im Tiefbau (wie zB. Brückenbau, Tunnelbau) oder in industriellen/gewerblichen Anwendungen – es geht um eine sichere Abdichtung gegen den Ein- oder Austritt von Flüssigkeiten.

  • Boden/-Seitenwände im Außenbereich
  • Bodenplatten (wenn Boden schwarzgedeckt werden muss)
    Generell auch: Schutz gegen Eintritt von Grundwasser
  • Innenbereich wenn Stockwerk-weise Abschottung erforderlich ist
  • Abflüsse im Brückenbau
  • Baugruben und Tunnelabdichtung
  • Flachdachbau (z.B. für Entwässerung oder für Entlüftungsrohre)
  • Chemische Industrie (Schutz gegen Ausfluss von Chemikalien)
  • Umwelttechnik, Wasserbau
  • Sanierung